Über

Dieser Blog entstand auf Umwegen, welche ja bekanntlich die Ortskenntnis erhöhen. Ich (Thomas Evers) blogge nun schon seit mehreren Jahren sehr unregelmäßig. Angefangen auf eine meiner Plattformen (sysnlp.de), übergegangen zu einer Online-Zeitschrift (paradox.zeitgeist-online.de) und dann …

… packte mich immer mehr meine Leidenschaft für hypnosystemisches Denken; und zwar so sehr, dass ich buchstäblich vieles Andere einfach stehen oder liegen liess. Intensiviert wurde das noch durch meine Mitarbeit im sogenannten hypnosystemischen Netzwerk (hypnosystemisches-netzwerk.de).

Wenn Sie sich über dieses Netzwerk informieren möchten, können Sie dies u.a. über www.forum.hypnosystemisches-netzwerk.de tun. Eine Gemeinsamkeit der Netzwerkteilnehmer ist, dass diese sich gewissen Prämissen verpflichtet fühlen. Diese finden Sie in einer Variante auch hier.

Dann begann vor ca. 2 Jahren mein politisches Interesse. Ich trat in die SPD ein und werde voraussichtlich in 2020 für einen Platz im Rat der Stadt Kamp-Lintfort kandidieren. Also musste sich mein Blog wieder wandeln, um auch alle meine Themen abbbilden zu klönnen. Da Interaktion irgendwie alles ist, weil sich alles im interaktionellen Raum stattfindet, weil wir nach Wittgenstein „IN der Sprache sind“, passte dieser Titel ganz gut.

Ich freue mich sehr, wenn Sie, geneigter Leser, sich Zeit nehmen und diese bescheidenen Texte lesen; auch freue ich mich über Beteiligung und Feedback. Das hypnosystemische Denken läßt sich auf so viele unterschiedliche Lebenslagen übertragen, dass das Themenspektrum sehr weit sein könnte.